02.05.2018

Erfolgreich bei der GCH

Der Alltag der starken Frauen in der Hotellerie

Fast 50% unserer General Manager sind weiblich – längst setzen wir auf Frauenpower und ebnen einen erfolgreichen Berufsweg für unsere Mitarbeiterinnen

Generell gilt: je höher man sich an der Karriereleiter orientiert, desto weniger Frauen findet man in entscheidungstragenden Positionen. Das Gastgewerbe setzt sich hiervon vorbildlich von anderen Branchen ab – auch die GCH zeigt, wie es richtig geht: Mit knapp 50% Anteil weiblicher General Manager ist das Niveau auf Führungsebene in perfekter Balance und auch im Headquarter in Berlin sind wichtige Positionen in weiblicher Hand. Wie man als Frau diesen Weg erfolgreich bestreitet, haben wir stellvertretend unsere weiblichen General Manager gefragt.

Gibt es einen weiblichen Führungsstil?

Unsere Mitarbeiterinnen bestätigen dies eindeutig, 63% sind überzeugt davon, dass es Unterschiede im Führungsstil gibt. Die Attribute sind hier eindeutig positiv belegt: genannt werden mehr Einfühlungsvermögen, teamorientiertes Handeln, Bestärkung der Mitarbeiter und auch strukturierteres Arbeiten. Rückblickend sind die meisten Teilnehmerinnen unserer Umfrage zufrieden mit ihrer Karriere bei der GCH. Was besonders oft empfohlen wurde: den Lebensweg ausgeglichen zu planen, die Familie und private Ziele nicht zu vernachlässigen und mutiger voranzuschreiten. Profitieren dürften von dieser Haltung besonders die Millenials und die Generation Z, die diese positiven Werte für die berufliche Selbstverwirklichung bereits vorgelebt bekommen haben – so verkürzt sich für die nachrückenden Generationen der Karriereweg spürbar und selbstbewusst.

„Frauen sollten sich nicht selbst verlieren in der Männerwelt“ – Andrea Sudfeld, General Manager, Wyndham Berlin Excelsior Hotel

Seit über 10 Jahren bringt Andrea Sudfeld schon erfolgreich ihre Qualitäten als General Manager in die GCH Hotel Group ein. Für die gebürtige Berlinerin ist Gleichberechtigung keine Geschlechter- sondern eine Charakterfrage: „Das viel zitierte schwache Geschlecht muss seine vermeintlichen Schwächen zu echten Stärken machen“ findet Andrea. Stärken, die Andrea bewusst in ihren Führungsstil einfließen lässt und sie zu einer Ausnahme-Direktorin machen: Empathie, das Vorleben von flachen Hierarchien und doch klaren Strukturen. Entsprechend der typischen Berliner Kommunikationskultur kommt es auch durchaus vor, dass sie mit ihrer Meinung aneckt. Eine Tatsache, die bewusst von ihr in Kauf genommen wird „Wenn man als Frau nicht nur sein Herz, sondern auch seine Meinung auf der Zunge trägt, wird man gerne als Emanze bezeichnet. Das ist keine Beleidigung. Für mich heißt das nur, dass man als Frau mit beiden Beinen auf dem Boden steht und sich in der heutigen Zeit durchzusetzen weiß“. Ihr persönlicher Tipp: Ein gutes Netzwerk gibt Sicherheit – unabhängig vom Geschlecht.

5 Tipps für die Hotellerie-Karriere von Frauen für Frauen

Doch worauf setzen Frauen in Führungspositionen, was sind ihre Tipps für Kolleginnen? Hier die Top 5 als empathisches How-To:

1. „Leistung zeigen. Verbindlich sein, fundierte Argumente parat haben sowie den Mut auch mal fordernd aufzutreten“
2. „Habe ein Ziel vor Augen und arbeite stetig darauf hin, auch wenn mal ein Stein im Weg liegt“
3. „Setze die Karriereplanung nicht vor die Familienplanung, sondern such nach Lösungen für die Vereinbarkeit beider“
4. „Handle selbstbewusst und zielorientiert, habe den Mut zur Veränderung und warte nicht, dass mal jemand auf dich zukommt“
5. „Nicht vergessen, auch das Leben zu leben!“

Stellvertretend für weitere weibliche Führungskräfte aus allen Bereichen bei der GCH haben wir noch zwei weitere Damen befragt, um mit uns ihre Sicht auf das Leben als Frauen in der Hotellerie zu teilen.

„Als Frau darf man sich nicht unterbuttern lassen“ –  Ines Fourquet, F&B Managerin, Radisson Blu Badischer Hof Hotel, Baden-Baden

Mit 37 Jahren blickt Ines auf eine bewegte Vergangenheit zurück, eine echte Abenteurerin – sie ging nicht nur vier Jahre zur See: Bevor sie vor sechs Monaten zur GCH Hotel Group stieß, verbrachte sie zehn Jahre in verschiedenen Positionen in Dubai. Hier profitierte sie besonders von der Vielfalt der Kulturen, dies trug viel zur ihrer Entwicklung als Führungsperson bei: In männerdominierten Bereichen und Kulturen lernte sie, dass es besonders wichtig ist, sein Metier von der Pike auf zu kennen und die Ideale, die man verlangt, auch selbst vorzuleben. Im Laufe ihrer Karriere war die meistgenannte Kritik, dass sie „zu nett“ sei – ein weibliches Phänomen? Die nötige Hands-on Mentalität half ihr dabei, dies ins Positive zu ziehen: Ihr zehn Mann starkes Team führt sie mit Herz und Verstand, viel Empathie und Gradlinigkeit.

„Frauen müssen nicht in Konkurrenz mit Männern stehen.“ – Cecilia Svane, Corporate Director of Marketing and Digital Promotion, GCH Hotel Group

Über alle digitalen Trends auf dem Laufenden, der Marktentwicklung voraus sein und eine zielgerichtete Karriere verfolgen: Dafür steht Cecilia Svane. Sie hat in Schweden, den USA, Spanien und Deutschland gelebt und in allen Bereichen des digitalen Marketings gearbeitet. In den letzten 15 Jahren hat sie zahlreiche Erfahrungen im Online-Marketing gesammelt, natürlich mit Fokus auf  Hospitality-Werte wie Revenue Management, Usability, Conversion und Booking-Engines. Für die GCH Hotel Group arbeitet sie im Headquarter in Berlin seit März 2016. Mit Leidenschaft leitet sie die Marketingabteilung. Sie ist davon überzeugt, dass Frauen sich einen Gefallen tun, wenn sie sich und andere ohne feministischen Filter betrachten. „In der heutigen Zeit muss man sich selbstbewusst aufstellen und dafür Sorge tragen, dass Kompetenz und Ehrgeiz über den eigenen Werdegang entscheiden, nicht das Geschlecht“.

Stärken stärken – unabhängig vom Geschlecht

Wir erkennen und fördern Potenziale und unterscheiden hier nicht zwischen Mann und Frau. Gelebte Gleichberechtigung für die Angestellten der GCH Hotel Group ist Teil der Firmen-Philosophie. Unser Leadership-Programm ist dabei neben zahlreichen Möglichkeiten der Weiterbildung ein essentieller Bestandteil unserer Mitarbeiterförderung. Und kommt nicht nur unseren General Managern zugute. Wir bereiten mit breit gefächerten Trainings unsere Angestellten intensiv auf angehende Positionen im gehobenen Management vor – über Anfragen für die Möglichkeiten einer gezielten Karriere bei der GCH freut sich unsere HR Abteilung.

Redakteur: Christina Hahn

Mit nur wenigen Klicks zum Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie die neuesten Angebote sowie einen Rabatt von 10% auf zukünftige Buchungen!